Schuldnerberatung Aachen e.V.
Verbraucherinsolvenz
» Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, um einen Weg aus den Schulden zu finden. « Das Team der Schuldnerberatung Aachen
 
 

Insolvenzverfahren

Endlich wieder ohne Schulden leben

Das Insolvenzverfahren gibt überschuldeten Menschen die Chance eines wirtschaftlichen Neuanfangs. Nach der geltenden Insolvenzordnung besteht für Schuldner die Möglichkeit, drei bis sechs Jahre nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens vor Gericht von seinen Schulden befreit zu werden.

Verbraucherinsolvenz

Entscheidet sich ein Schuldner für ein Verbraucherinsolvenzverfahren, durchläuft er vier Phasen:

1 Der außergerichtliche Einigungsversuch

Wir versuchen zuerst, uns ohne das Gericht mit den Gläubigern zu einigen. Scheitert dieser Einigungsversuch, dürfen wir dies als anerkannte Schuldnerberatungsstelle bescheinigen. Erst danach dürfen wir den Insolvenzantrag stellen und bei Gericht einreichen.

2 Schuldenbereinigungsplanverfahren

Bei Erfolgsaussichten versucht das Gericht noch einmal, eine Einigung mit den Gläubigern zu erreichen.

3 Gerichtliches Insolvenzverfahren

Jetzt wird das eigentliche Insolvenzverfahren eröffnet. In dieser Phase wird das pfändbare Einkommen und das pfändbare Vermögen (Sach- und Geldvermögen) des Schuldners durch einen Insolvenzverwalter verwertet und abzüglich der Verfahrenskosten auf die Gläubiger verteilt.

4 Wohlverhaltensphase

Der Schuldner gibt bis zur Restschuldbefreiung die pfändbaren Beträge seines Einkommens ausschließlich über seinen Treuhänder an seine Gläubiger ab. Der Schuldner muss bestimmte Mitwirkungspflichten erfüllen, wie z.B. eine angemessene Erwerbstätigkeit ausüben bzw. sich bei Arbeitslosigkeit nachweislich um Arbeit bemühen und jede zumutbare Arbeit annehmen. Veränderungen in den persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen muss er sofort mitteilen.

Erfüllt der Schuldner sämtliche Auflagen, erteilt das Gericht durch Beschluss am Ende der Wohlverhaltensphase die Restschuldbefreiung.

Der Zeitraum bis zur Restschuldbefreiung dauert i.d.R. 6 Jahre. Er kann auf Antrag verkürzt werden:

•            Auf fünf Jahre, wenn die Verfahrenskosten bis dahin komplett bezahlt   werden konnten.

•            Auf drei Jahre, wenn zusätzlich zu den aufgrund des erhöhten Aufwandes höheren Verfahrenskosten auch die Gläubiger 35 % ihrer Forderungen erhalten haben.

•            Per sofort, wenn alle angemeldeten Forderungen und die Verfahrenskosen beglichen sind.

Regelinsolvenz

Für aktiv Gewerbetreibende wird ein sogenanntes Regelinsolvenzverfahren beantragt, dessen Verlauf dem Verbraucherinsolvenzverfahren ähnelt. Dies gilt auch für ehemalige Selbstständige mit mehr als 19 Gläubigern und/oder wenn Verbindlichkeiten aus Arbeitsverhältnissen vorliegen.

Kontakt

Schuldnerberatung Aachen e.V.
Dennewartstraße 17
52068 Aachen  
Telefon 0241 -

90 39 404

kostenlose Sprechstunde

jeden Donnerstag ohne Terminabsprache

9:30 - 11:30 Uhr